DASt-Forschungsbericht 2/2008

Duktilitätskriterien für typisierte Stirnplattenverbindungen

Herausgegeben von: Deutscher Ausschuss für Stahlbau DASt
Autor(en): Kuhlmann, Ulrike

Verlag: Stahlbau Verlag

50.00003

EUR 50,00

inkl. 7 % USt ∙ Kostenloser Versand

Art.Nr. 10942

ISBN-Nr. 9783941687080

DASt-Forschungsbericht 2/2008

DASt-Forschungsbericht 2/2008

Duktilitätskriterien für typisierte Stirnplattenverbindungen

Forschungsziel ist die Definition von Duktilitätskriterien für typische Riegel-Stützen-Verbindungen gemäß DSTV-Ringbuch (Sedlacek, G., Weynand, K, Klinghammer, R., Hüller, V. (2002)), die eine einfache Anwendung des Bemessungsverfahrens Plastisch-Plastisch im Stahlhochbau ermöglichen. Der bisher erforderliche separate Nachweis der Rotationsfähigkeit soll durch zukunftsweisende, anwenderfreundliche Duktilitätskriterien abgelöst werden. Das Bemessungsverfahren Plastisch-Plastisch kann so auf das Gesamtsystem, einschließlich der Anschlüsse, ausgedehnt werden und stellt eine wesentliche, wirtschaftliche Verbesserung der bestehenden Bemessungsregeln dar. Eine integrierte Gesamtbetrachtung der beiden Aspekte Systemverhalten (erforderliche Rotationsfähigkeit) und Knotenverhalten (vorhandene Rotationsfähigkeit) ermöglicht durch numerische Simulationsberechnungen die Ableitung einfacher Duktilitätskriterien für standardmäßige Anwendungsfälle von typisierten Verbindungen. Das Duktilitätsverhalten des Knotens (vorhandene Rotationsfähigkeit) wird hierbei mit Hilfe der Finiten Element Methode ermittelt, das Systemverhalten (erforderliche Rotationsfähigkeit) wird per Stabwerksprogramm berechnet. Anschließend erfolgt eine Abschätzung des Sicherheitsabstandes zwischen vorhandener und erforderlicher Rotationskapazität durch statistische Analysen (integrierte Gesamtbetrachtung) und eine Beurteilung der untersuchten Duktilitätskriterien.

Herausgegeben von: Deutscher Ausschuss für Stahlbau DASt
Autor(en): Kuhlmann, Ulrike